Informationsabend zum Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG)

Im Deutschen Bundestag wird im Herbst 2016 das Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG diskutiert und beschlossen. Es sieht u. a. vor, die Preisfindung bei Heilmitteln zu flexibilisieren, das Hilfsmittelverzeichnis kontinuierlich fortzuschreiben, zu aktualisieren und zu bereinigen, verstärkt Qualitätsaspekte bei Hilfsmittelausschreibungen zu berücksichtigten sowie die Wahlmöglichkeiten der Versicherten auch bei Versorgungsverträgen mittels Ausschreibung zu stärken.

Daher kam am 15.09.2016, auf Initiative von Tino Sorge, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Magdeburg, der zuständige Berichterstatter für Heil- und Hilfsmittel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Roy Kühne MdB, zu einem Informationsabend nach Magdeburg

Gemeinsam mit Vertretern der Innung für Orthopädie-Technik und der Krankenkassen sowie den beiden Abgeordneten des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages diskutierten Herr Arnold, LAV-Vorsitzender und Herr Clasen, LAV-Geschäftsführer, über die für die Apotheken kritischen Punkte im Gesetzesentwurf.

Zurück