31. Landessportspiele des BSSA im Elbauenpark

Magdeburg - Am Sonnabend, den 9. Juli 2022, fand das deutschlandweit einzigartige inklusive Sportfest im Magdeburger Elbauenpark statt. Und erneut war der LAV als Unterstützer mit an Bord. Mathias Arnold ließ es sich auch nicht nehmen, persönlich an der Wettkampfstation „Elbfischen“, die unter der Patenschaft des LAV stand, vorbeizuschauen und die Aktiven tatkräftig zu unterstützen. Dabei wurde wieder deutlich, mit wie viel Spaß und Freude die Sportler ihre Aufgaben meisterten.

Zu den mittlerweile 31. Landessportspielen des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) reisten mehr als 1000 Aktive aus ganz Sachsen-Anhalt an. Unter dem Motto „Gemeinsam aktiv“ fand das Kräftemessen an insgesamt vier Wettkampfstationen statt. Bestritten wurden die Disziplinen durch sportliche Tandempaare, in denen sich jeweils ein Mensch mit und ein Mensch ohne Handicap gemeinsam den Herausforderungen stellten. 127 Schüler der Magdeburger Berufsbildenden Schule (BbS) „Otto Schlein" nahmen als nichtbehinderte Partner an den Spielen teil.

Große Unterstützung gab es auch von der Magdeburger Oberbürgermeisterin Simone Borris. Mit einem Empfang würdigte sie die herausragende Arbeit des BSSA und unterstrich, dass Magdeburg eine Sportstadt ist, die sich auch für Inklusion stark macht.

Seit 1990 richtet der Verband mit seinen Mitgliedsvereinen, Partnern und Förderern an wechselnden Orten quer durch Sachsen-Anhalt die Landessportspiele des BSSA gemeinsam aktiv aus. In Magdeburg waren der Stadtsportbund und der Kneipp-Verein an dessen Seite. Wegen der Corona-Pandemie hatten die Landessportspiele zwei Jahre lang pausiert. Nach der Siegerehrung wurde der Staffelstab an Stendal weitergereicht. Damit finden die 32. Sportspiele im nächsten Jahr in der Altmark statt.

Zurück